Ausgangstauben

Die Auswahl der Originaltauben stellt eine große Herausforderung dar. Mir kam es darauf an, nicht nur gute Tauben zu erwerben sondern auch Tauben, die gut zueinander passen. Es mag zufällig erscheinen, aber beim Besuch gut reisender Weitstreckenschläge fiel mir immer wieder auf, dass an der Basis dieser Schläge fast immer van Wanroy Tauben zu finden sind. Sie prägen bis zum heutigen Tag viele sehr gut reisende Schläge.
 
Diese Linie fand ich auch bei den folgenden Schlägen: bei Freialdenhofen & Söhne über v.d. Poel (Kuypers Ad Linie) und Oud Doffertje, bei Frank Giese über die Kuypers Ad Linie sowie bei Oswald Schneider über die Spin-Linie. Am Ende gehen alle auf die Spin-Linie oder noch etwas weiter zurückliegend auf das Zilvervosje von 1947 zurück. In allen Originaltauben die heute meinen Schlag bevölkern fließt, wenn auch nicht in Reinform, dieses Blut.
 
Allerdings liegt mir wenig daran, eine bestimmte „Rasse“ zu züchten. Zwei Komponenten sollten zusammen kommen: Die Tauben sollten gleichen Ursprungs sein und von Züchtern stammen, die noch heute damit hervorragend reisen.

Inzwischen habe ich eine größere Anzahl an Zuchttauben auf verschiedenen Schlägen erworben. Immer aus den besten Paaren und mit hervorragenden Abstammungen. Der allergrößte Teil hat sich für mich als nicht brauchbar herausgestellt. Sofern sich nach 3 Zuchtperioden keine erfolgreichen Nachkommen eingestellt hatten, wurden sie vom Schlag einschließlich der gesamten, wenig hoffnungsvollen Nachzucht entfernt. Damit verbinde ich natürlich keinen Vorwurf an die Verkäufer. Ganz im Gegenteil, es ist nun einmal eine Tatsache, dass auch auf den besten Schlägen nur ein kleiner Prozentsatz an hochwertigen Tauben gezüchtet wird. Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich immer ehrlich bedient worden bin und einige Tauben übrig geblieben sind, die meine Erwartungen voll entsprochen haben.
 
Freialdenhofen & Söhne, Freialdenhofen
 
Die taubenbegeisterte Familie spielt seit Jahren in der nationalen und internationalen Spitze. Ausgangstauben von A. + W. Simons, Gebr. Saya, A. Vanbruane, Yves van de Poel, H.D. Rass und D. Tetz wurden zu einem sehr erfolgreichen Stamm verschmolzen und haben ihre Vererbungsstärke über Generationen unter Beweis gestellt.
 
06348 02 454 V (Oud Doffertje Linie)
aus Basistaube NL-91-2899628 (Enkel 1. Nat. Marseille 87 von  A. + W. Simons)
454 ist ein Halbbruder des Donkere Simons 6348 99 8 (u.a. 122./20.204 Barcelona 2003) sowie ein Halbruder der „Barcelona Lady 06346 05 666“, die 2009 den 1. National Barcelona erringen konnte. Der 454 war ein wirklicher Volltreffer und hat meine kleinen Stamm entscheidend geprägt.

 
                                                                                                                                                           
                                                                                       
                                                          „454“
 
06348 99 70 V (Saya/van Wanroy Linie)

Enkel Bonte Marathon der Gebr. Saya
Der Bonte Marathon flog u.a. den 21./20.129 Barcelona 1996 und den 93./24.908 Barcelona 1997. Halbbruder des 70 ist der 6348 00 789. Der 789 war 2002 3. As-Taube auf der internationalen Weitstrecke und ist heute einer der besten Vererber bei Freialdenhofen. Ich würde sogar soweit gehen, dass der 789 zu den besten Vererbern in Europa zu rechnen ist. Kinder und Enkelkinder des 789 fliegen u.a. den
1. int. Pau 2012,
1. int. Agen Weibchen 2012
1. nat. Bordeaux 2013
1. nat. Pau 2014
1. nat. Perpignan 2014
1. int. Agen Weibchen 2014
1. nat. Agen 2015

um nur die Besten der Besten zu nennen.
 
 
 
"789" - Bester Vererber bei Freialdenhofen & Söhne                                    
 
06348 07 608 V
stammt aus dem Forrest Gump 6348 00 789. Der Forrest Gump war 3. internationale  As-Taube 2002 und errang den 29. int./18.264 Perpignan, 99. int./19.290 Marseille und 83. nat./1.154 Pau. Die Mutter des 608 kommt aus 432 x As-Weibchen. Ein Vollbruder des 608 06348 07 525 „First Day“ wurde bisher jeweils am ersten Tag konstatiert.

 



 
Frank Giese, Datteln

Ein Mann mit Visionen und klaren Zielen. Formte aus wenigen Ausgangstauben der Sonderklasse einen Stamm der in der Lage ist, selbst bei minimaler Vorbereitung auf den internationalen Flügen erfolgreich zu bestehen.
 
 
 
                                                          „965“

01487 04 965 W (Kuypers Ad Linie)
 
stammt aus Yves x Tochter Myra.
Yves ist ein Sohn des Kuypers AD von Yves v.d. Poel und hat viele Barcelona-Sieger hervor gebracht. Myra flog bei den Gebr. Brugemann den 73./33.145 Barcelona 1993 und den 32./26.807 Barcelona 1994.

Eine weitere Tochter des Yves, die 01487 05 819 hat sich auf meinem Schlag hervorragend bewährt. 2 Söhne (2016 14 402 und 2016 14 445) gehören zu meinen besten Reisetauben. Sie machen u.a. sowohl 2018 als auch 2019 gute Preise auf Pau. Inzwischen sind beide Vögel in den Zuchtschlag umgezogen.
 
Oswald Schneider, Nottuln
 
Räumt selbst im Münsterland Spitzenpreise auf der internationalen Weitstrecke ab. Von Barcelona muss eine Taube 1.236 km zurücklegen, fast 300 km mehr als bis zum Saarland.
 
03332 02 1898 W Rattentäubin (Spin Linie)
stammt aus 905 x 11

Der 905 stammt von Frank Giese und ist ein Sohn von Beisser x Myra. Die 11 ist eine Schwester von 3337 97 1 aus dem alten Stammpaar von Oswald Schneider. Die 1 erringt 11 Preise bei 11 Einsätzen auf der internationalen Weitstrecke, davon 5 x Barcelona und ist 2006 die 2. Primus Interpares. Söhne aus 11 sind regelmäßig auf Barcelona erfolgreich.
 
 
 
                                               „1898 – Rattentäubin“

Yves van de Poel
 
Der Kuypers AD NL-80-106332 hat Yves van de Poel berühmt gemacht. Söhne Enkel und Urenkel flogen reihenweise Spitzenpreise auf der internationalen Weitstrecke und noch heute beweisen Nachkommen auf vielen Schlägen ihre Sonderklasse. Eine
 
B-01-2295895  W (Kuypers Ad Linie)

Inzucht Barcelonake (aus Bruder Barcelonake x Lady in Red)
Lady in Red flog 1999 den 267./28.095 auf Barcelona und ist eine Tochter der Barcelonake.
Barcelonake fliegt u.a. den 53. int. Barcelona gegen über 33.000 Tauben.
Bruder Barcelonake fliegt 1994 und 1995 jeweils 3 Preise von Barcelona, Marseille und Perpignan. 6 Preise in 2 Jahren auf der internationalen Weitstrecke sind aller Ehren wert.

Mein derzeitiger Bestand besteht fast ausschließlich aus der Nachzucht der genannten Ausgangstauben.


zurück zu SchlagphilosophieHomevor zu Zucht und Reise